Scheu wie ein Reh

Bei einem Waldspaziergang diese Woche sah ich plötzlich ein Reh ein paar Meter abseits des Wegesrandes stehen. Es stand ganz still, so dass ich es fotografieren konnte. Dabei schaute es mich mit seinen großen Augen an. Als ich mir zu Hause das Foto anschaute, fiel mir ein, das auch Menschen, die scheu sind, mit einem Reh verglichen werden.

Das Verhalten dieses Rehs fand ich sehr souverän, es stand da und beobachtete mich mit meinem Hund (Angie hatte das Reh gar nicht gesehen). Das Tier hatte die ganze Zeit die Situation im Griff. Denn wenn ich näher gekommen wäre, hätte es Gas gegeben und wäre weg gewesen.

Ich bin kein Mensch, der gerne Schubladen und Zuschreibungen mag. Wenn ich höre der oder die ist scheu frage ich eher:

  • In welchen Situationen ist er oder sie scheu?
  • Gibt es auch Ausnahmen?
  • Was verstehen Sie unter scheu?

Mir macht es keinen Sinn, das Verhalten zu problematisieren. Deshalb fragte ich auf meiner Facebookseite: „Gibt es auch Vorteile scheu wie ein Reh zu sein?“

Hier einige Antworten: 

Beate Vennemann: …man ist sensibel für Gefahr und vertraut nicht jedem – in manchen Situationen klar ein Vorteil…

Knut Bochum: Rudimentär ist das Fluchtverhalten (zurückhaltend, abwartend sein) in unserem Kleinhirn „verankert“. Bisher hat es die Evolution nicht für nötig erachtet, es anders auszuprägen. Somit finde ich dieses Achtsam sein für vorteilhaft, wenn`s im „normalen“ Verhaltenrahmen bleibt.

Sabine Wendt: Eine von vielen Überlebensstrategien in der Natur, die auch zum menschlichen Verhaltensrepertoire gehört. Aufmerksam sein, Gefahren frühzeitig erkennen und darauf schnell reagieren ist klug und energieeffizient. In manchen Situationen ist das klar von Vorteil.

Anna Schmidt: Scheue Menschen werden meistens hoffnungslos unterschätzt. Ein großer Vorteil, wenn man es versteht im richtigen Moment aus der Deckung zu kommen! Gilt auch für kleine, blonde Frauen.

Scheu zu sein kann auch ein Vorteil sein, so sehe ich das auch. Wichtig ist die eigene Einstellung dazu. Wenn die Person selbst ihr Verhalten nicht als problematisch erlebt, ist alles in Ordnung. Es muss nicht jede und jeder in der ersten Reihe stehen. Diese wäre dann auch ganz schön voll.

Selbstwert steigern

Vertrauen ist gut, Selbstvertrauen ist besser!

 

Wer lieber etwas selbstsicherer auftreten will, kann natürlich etwas dafür tun. Ich biete das Seminar: „Vertrauen ist gut, Selbstvertrauen ist besser!“ an

Ein neuer Kurs beginnt am 05.05 2014. Gerne stehe ich telefonisch für Auskünfte zur Verfügung. Tel.: 02364 106495

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast