Kreisende Gedanken

5 Tipps um störende, kreisende Gedanken zu beenden

Kreisende Gedanken sind manchmal ganz schön heftig. Auch bekannt unter das Gedankenkarussell oder Grübeln. Ich kenne das so: da sitze ich gemütlich im Sessel, nur im Kopf wirbelt es. Gedanke folgt auf Gedanke, aber die Gedanken entwickeln sich nicht Richtung Lösung, sondern ziehen in die Tiefe.

Kennen Sie das auch? Da entwickeln sich richtige Dramen aus Sorgen oder Selbstvorwürfen. Jede und jeder der kreisende Gedanken kennt, findet auch einen Weg daraus, sonst würden wir ja alle noch grübelnd in der Ecke sitzen. Das macht ja niemand immer. Die vorgestellten Methoden schaffen es, schneller einen Ausgang aus der Grübelfalle zu finden.

In den letzten Jahren habe ich mit mir und meinen Klientinnen verschiedene Methoden ausprobiert, wie ich solche kreisenden Gedanken unterbrechen kann. Die besten 5 Methoden stelle ich Ihnen hier vor.

1. Tipp: STOPP

Eine einfache Methode ist die Stopp-Methode. Ich sage Stopp zu mir, wenn ich alleine bin, sage ich es laut. Ich kann auch noch energisch Klatschen und mir bildlich ein Stoppzeichen vorstellen. So eine Unterbrechung ist simpel, aber hilft, die Gedanken zu stoppen. Viele sind von dieser Methode begeistert.

Bei mir kann es passieren, dass ich anschließend wieder mit dem Grübeln beginne. Deshalb habe ich weitere ausprobiert.

2. Tipp: Aufstehen

Eine andere Körperhaltung einnehmen. Die Gedanken reagieren auf die Körperhaltung. Aufstehen und Bewegen, am Besten an der frischen Luft. Dabei auf eine gute Körperhaltung achten. Es ist schon spannend, wie eng Körper und Geist miteinander verbunden sind.

3. Tipp: Jetzt

Meine Lieblingsmethode geht auf Betty Erickson zurück. Nacheinander werden drei Sinne angesprochen.

  • Benennen Sie drei Dinge, die Sie sehen können.
    Zum Beispiel: Die Tastatur meines Computers, meine Finger beim Tippen, der Bildschirm.
  • Benennen Sie drei Dinge, die Sie hören können.
    Zum Beispiel: Der Anschlag beim Tippen, das Atmen meines Hundes, meinen Atem.
  • Benennen  Sie drei Dinge, die Sie fühlen können.
    Zum Beispiel: Meine Füße auf dem Boden, meinen Po auf dem Schreibtischstuhl, die Brille, die auf meine Nase drückt.

Mit dieser Methode werde ich so sehr ins Hier und Jetzt zurückgeholt, damit unterbreche ich jedes Gedankenkarusell.

4. Tipp: Aufschreiben

Versuchen Sie die Gedanken ganz bewusst wahrzunehmen, indem Sie sich ein Blatt Papier nehmen und die Gedanken aufschreiben. “ Nach 5 Minuten hatte ich alles einmal aufgeschrieben, was mir stundenlang durch den Kopf ging, danach kam nicht neues mehr. Das mache ich jetzt immer so.“ Selbst wenn es nicht so schnell geht, ist es sinnvoll die Gedanken aufzuschreiben und festzuhalten. Beim Schreiben sortieren sich die Gedanken und es wird dann ehr Richtung Lösung gedacht.

5. Tipp: Positive Wörter

Für Nachts finde ich die folgende Methode sehr passend: Ich unterbreche die Gedankenkreise, indem ich mir Wörter innerlich vorsage, die für mich sehr positiv gefärbt sind. Das sind Wörter wie Liebe, Friede, Freude, Freundschaft, Familie. Jeder hat seine Wörter, die für ihn positiv besetzt sind, das kann auch der Name des Hundes oder ein Phantasiewort sein. Hauptsache, Sie werden von dem Wort positiv angesprochen.
Nacheinander sage ich mir diese Wörter, immer wieder. Bis jetzt bin ich fast immer darüber eingeschlafen.

Andere Tipps?

Jetzt bin ich gespannt, wie Sie es schaffen sich von den kreisenden Gedanken zu lösen. Nennen Sie mir Ihre Lieblingsmethode, ich bin schon sehr neugierig.

Herzerfrischende Grüße,
Ihre Barbara Schmidt-Ontyd


Kommentare

Kreisende Gedanken — 3 Kommentare

  1. Hallo Barbara,
    ich habe noch einen erweitereten Tipp zu deinen 5. Wenn mich die Gedankenspirale nachts überfällt, denke ich mir positive Geschichten aus. In allen Einzelheiten. Zum Beispiel: Ich gehe durch einen wunderschönen Garten. Wie sieht das Tor aus? Welche Pflanzen? Welches Wetter? Wo ist die nächste Bank? der Bach? …oder ich gehe meinen Lieblingsspazierweg entlang, bei meinem Lieblingswetter. Auf der Hälfte des Weges bin ich meist schon ruhiger. Liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast