Klopfen

Heute möchte ich auf das Klopfen neugierig machen. Seit mehreren Jahren kenne ich das Klopfen oder auch die Klopfakupressur oder Tapping genannt. Es sieht zwar zunächst befremdlich aus, aber ich habe es schon häufig als sehr hilfreich erlebt, dass ich es gar nicht mehr missen möchte. Sowohl als Selbsthilfemethode, als auch als unterstützende Methode im Coaching. Am Ende dieses Beitrags gibt es eine kostenlose Möglichkeit das Klopfen durch verschiedenen Experten kennen zu lernen.

Klopfen, was ist das denn?

Beim Klopfen werden Punkte am Kopf,am Oberkörper und an den Händen geklopft. Diese Punkte sind von der Akupunktur her bekannt. Die Akkupunktur wird seit tausenden von Jahren angewandt, aber erst in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist das Klopfen entdeckt worden. Vielleicht haben Sie ja schon mal vom EFT (Emotional Freedom Techniques) gehört, um nur eine Richtung zu nennen. Seit dieser Entdeckung ist es möglich, sich selbst jederzeit zu unterstützen. Emotionale Themen wie Stress, Liebeskummer, Angst und Ärger können genauso geklopft werden, wie Schmerzen oder Verspannungen.

Selbsthilfe

Klopfen ist eine einfache Möglichkeit der Selbsthilfe. Ich klopfe im Wald, im Auto oder im Wartezimmer. Ich klopfe sofort, wo ich es gerade brauche. Mein intensivstes Erlebnis war, als ich beim Wandern alleine auf Eis und Schnee gestürzt war. Ich hatte mich am Bein verletzt, dass spürte ich.  Sofort fing ich an zu klopfen. Relativ schnell lies der Schock nach und ich konnte mir überlegen, wie ich es schaffe mit den Wanderstöcken und auf einem Bein in die Ferienwohnung zu kommen. Es war zum Glück nicht mehr weit.

Von der Ferienwohnung brachte mich mein Mann in die nächste Arztpraxis. Beim Warten, beim Röntgen: ich habe geklopft. Ich hatte das Gefühl, es tut mir gut. Dann die Diagnose Fraktur des Sprunggelenk. Das musste mit einer Platte gerichtet werden. Also ins Krankenhaus. Ich habe beim Warten auf die OP immer wieder geklopft. In einem Raum mit 5 weiteren Verletzten warteten wir auf unsere Operationen. Die meisten anderen waren sehr unruhig, stöhnten und fragten nach Schmerzmitteln. Ich war ziemlich entspannt und habe mich über WhatsApp mit meiner Familie und Freunden ausgetauscht. Es war schon sehr auffallend, dass ich in einem anderen Zustand war, als die anderen Verletzten. Das habe ich auf das Klopfen zurückgeführt.

Die ganze Heilung war ziemlich unkompliziert, ich brauchte kein Schmerzmittel nach der OP und alles verlief ziemlich gut. Dank Klopfen, das ist für mich sehr deutlich geworden.

Weitere Möglichkeiten

Sonst klopfe ich, wenn ich mich ärgere,  wenn ich beim Autofahren unter Zeitdruck gerate, wenn mich ein Mückenstich nervt, wenn ich enttäuscht bin und vieles mehr. Es gibt nichts, womit ich das Klopfen nicht probieren würde.

Es ist so toll, ein Werkzeug an der HAND zu haben, mit dem ich mir helfen kann und mit dem ich mich unterstützen kann. Ich bin von den Möglichkeiten so begeistert, dass ich nach der Sommerpause einen Kurs bei der VHS Dülmen, Haltern am See, Havixbeck anbieten werde. Dazu mehr in den nächsten Blogs.

Hier, als Beispiel, mein Artikel zum Thema Selbstliebe, Selbstfreundschaft, mit der Möglichkeit sofort das  Klopfen anzuwenden.

Coaching

Natürlich gibt es auch Grenzen bei der Selbsthilfe durch die Klopfakupressur. Manche Themen sind so groß, dass wir nicht alleine daran wollen. Bei anderen gibt es blinde Flecken. Manchmal ist es einfach hilfreich, sich Unterstützung zu leisten.
Beim Coaching setze ich das Klopfen gerne ein, wenn ich merke, dass es durch das Gespräch gerade nicht weiter geht.

Besonders gute Erfahrung habe ich bei Selbstzweifeln gemacht, die zunächst sehr fest verankert waren. Durch das Klopfen wurden zuerst die Selbstzweifel in Frage gestellt und anschließend konnten positive Aussagen über sich selbst mit dem Klopfen unterstützt werden

Alle heftigen Emotionen, Ärger über sich selbst oder andere, Entscheidungen treffen und mit vielen anderen Anlässen, lassen sich hervorragend klopfen.

Manches löst sich so leicht, dass die Klientin hinterher glaubt, so groß war das Problem gar nicht.

Klopfkongress

Ich hoffe ich habe genug neugierig gemacht, um zu einem tollen Angebot zu kommen. Michaela Thiede, eine Kollegin von mir, lädt zum zweiten Mal zum Klopf-Kongress ein. Das ist ein kostenloses Onlineangebot. 18 Experten berichten über unterschiedliche Möglichkeiten wie die Klopfakupressur hilfreich sein kann. Bei vielen Interviews gibt es eine Klopfrunde, bei der jede und jeder einfach mitklopfen kann. Mich hat der letztjährige Klopf-Kongress begeistert. Schnell merkte ich, welche Methode zu mir passte und welche nicht.

Vom 23.Juli bis 31. Juli werden täglich zwei Interviews zur Verfügung gestellt.

Hier gibt es weiter Informationen und es geht zur Anmeldung zum Klopf-Kongress.

 

 

 

 

 


Kommentare

Klopfen — 1 Kommentar

  1. Liebe Barbara,

    danke für deinen Artikel.
    Ich hoffe, er macht ganz vielen Menschen Lust, sich näher mit dem Thema „klopfen“ zu befassen und es selbst auszuprobieren.

    Liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast