Feedback einer Teilnehmerin

Kommentar zum Kurs

Heute habe ich folgendes Feedback zu einer Coachinggruppe, die ich geleitet habe bekommen: 

„Ich habe vor einiger Zeit an einem Kurs zur Rolle der Frau im Beruf teilgenommen.

Ich hatte keine Freude mehr an meinem Beruf, der doch eigentlich mein Traumjob war. Gestartet war ich mich viel Enthusiasmus,einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein und nicht zuletzt mit einem gesunden Selbstwertgefühl.

Nach 15 Jahren waren fast nur noch Selbstzweifel und ein großes Gefühl der Unzulänglichkeit übrig geblieben. Ich habe mich klein gemacht, versteckt und nicht mehr an mich und meine Fähigkeiten geglaubt. Ein Teufelskreis war entstanden: Ich traute mir nichts mehr zu, wurde unsicher und die Qualität meiner Arbeit ließ nach, was mich wiederum angreifbar machte.

Hinzu kam ein Chef, für den Motivation ein Fremdwort war und Kollegen,die allesamt um ihren Job bangten. In dieser schwierigen Situation war die Gruppe ein Segen für mich. Durch die Erfahrungsberichte der anderen Teilnehmerinnen habe ich auch viel über mich selbst gelernt.

Geradezu befreiend habe ich die Tatsache empfunden, dass wir uns nicht gegenseitig mit gut gemeinten Ratschlägen bombardierten (davon hatte ich schon genug erhalten) sondern einfach nachspürten, was die Erzählung einer anderen Teilnehmerin in uns anstieß, ob uns Verhaltensmuster bekannt vorkamen oder völlig fremd waren. Dieser Austausch hat mir gezeigt, dass es bestimmte Verhaltensmuster gab, die sich in unserer Gruppe häuften, so wie dieses: Sich permanent selbst in Frage zu stellen. Das wertschätzende Feedback, dass ich häufig bekommen habe, hat mich gestärkt.

Langsam konnte ich wieder an mich und meine Fähigkeiten glauben und mit geradem Rücken ins Büro gehen. Selbst als ich aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage irgendwann selbst Teil einer Kündigungswelle wurde, hat mich das nicht verzweifeln lassen. Denn ich war jetzt bereit für einen Neuanfang – das war zu großen Teilen ein Verdienst dieser Gruppe und der kompetenten und wertschätzenden Leitung durch Dich, liebe Barbara. Danke noch einmal dafür!

Nachdem ich erfolgreich in neue Arbeitsbereiche reingeschnuppert habe, bin ich jetzt wieder zu meinen Wurzeln zurückgekehrt und habe genau den Job gefunden, der meiner Entwicklung entspricht. – Damit ist mein Weg noch nicht zu Ende. Ich merke, dass ich an manchen Punkten noch arbeiten muss. Aber das macht mir keine Angst mehr und ich mache mich auch nicht mehr klein.

Ein schönes Gefühl!“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast