Die Macht der Worte

Romina Schell

Worte haben eine unglaubliche Macht. Sie wirken sich auf unser Befinden aus. Es macht einen riesigen Unterschied, ob ich sagen: „Ich bin so fertig, ich kann nicht mehr.“
Oder wenn ich sage: „So eine herrliche Entspannung, jetzt kann ich mich ausruhen!“
Beide Sätze werden in der gleichen Situation gesagt. Der eine betont deutlich, dass der Zustand schlecht ist. Der andere betont den Zustand, den ich erreichen möchte, Entspannung, Erholung, Ausruhen.
„Endlich Feierabend, aber ich bin fix und fertig.“ Wenn wir so über unseren Zustand denken, können wir uns nicht gut erholen. Wir sind eher im Leiden.

Coaching Tipp von Romina Schell

Romina Schell von dem Institut diedenkweisen und Autorin des Buches: Das Herz im NLP gibt einen hilfreichen Coaching Tipp, um den Feierabend gut für sich zu nutzen und entspannt zu genießen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Hier die Homepage von diedenkweisen: ► https://www.diedenkweisen.de/

und die Seite zum Buch: Das Herz im NLP: ►https://www.diedenkweisen.de/das_herz…

Jedes Wort, das wir sagen, hat die Macht, unseren Zustand zu verändern

Wörter, die wir zu uns sagen, haben eine enorme Wirkung auf uns. Wenn wir sagen: „Ich bin fertig!“ fühlen wir uns auch so, -- schlapp und unmotiviert. Es geht uns nicht gut.

Worte können uns trösten, können uns beruhigen, geben Zutrauen und Kraft. Wörter lösen in uns Bilder und Gefühle aus. Sie sind verknüpft mit bestimmten Zuständen, Erinnerungen und Situationen.

Dabei macht es keinen Unterschied, ob wir die Sätze uns selbst sagen, oder ob jemand anderes sie ausspricht.

Wenn wir gute Zustände und Gefühle beschreiben, ist es leichter in einen positiven Zustand zu kommen.

Beschreibe den gewünschten Zustand

Wenn wir den Satz aber verändern in: „Ach wie schön, jetzt brauche ich Entspannung und freue mich schon auf den Schlaf nachher,“ geht es uns besser mit dieser Situation. Es wird ausgesprochen, was wir eigentlich möchten, Entspannung und Schlaf. Am besten ein Mal laut ausprobieren. Worte und Sätze haben eine Energie und die macht etwas mit unserem Körper. „So eine herrliche Entspannung, ich kann mich jetzt ausruhen“, ist ein freundlicher und einladender Satz. Wir erlauben es uns, uns auszuruhen.

Passender Artikel

Welches Gefühl löst „ICH MUSS“ in dir aus? Du kannst es gerne mal für dich ausprobieren. Hier weiterlesen: Ich muss 


Nichts mehr verpassen, Anmeldung zum Newsletter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast