Auf die Perspektive kommt es an

Unterschiedliche Sichtweisen

Dass es auf die Perspektive ankommt, das hast du bestimmt schon häufiger gehört. Wenn jemand in einem Problem drinsteckt, fühlt es sich ganz anders an, als wenn jemand jemanden kennt, der das Problem hat. Oder wenn wir ein Problem überwunden haben, ist es auch ein ganz anderer Zustand, als zu der Zeit, als es aktuell war. Dinge sind häufig nicht so, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Mit Abstand können wir das entdecken.
Wenn wir gerade in einer Problemsituation sind, haben wir häufig nicht die Möglichkeit wahrzunehmen, dass es auch eine andere Perspektive gibt, aber sie ist immer da.

Nehmen wir zum Beispiel Sonja. Sie hat sehr starke Selbstzweifel und das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Sonja fühlt sich bei Aufgaben, die an sie gestellt werden, sehr belastet. Sie kann vorher schlecht Schlafen, denkt ausführlich über die Aufgabe nach. Sie denkt darüber nach, was alles Schlechtes passieren kann. Das bringt ihr noch mehr schlechte Gefühle.

Von außen, als Beobachterin von Sonja, kannst du wahrnehmen, wie gründlich sie sich auf die Aufgabe vorbereitet. Da du Sonja kennst, weißt du, dass sie die Aufgabe mit Leichtigkeit schafft.

Sonja selbst kann im Coaching auch erkennen, was sie schon alles erreicht hat und daraus Ressourcen entwickel, die sie nun nutzen kann. So wird sie zukünftige Aufgaben leichter bearbeiten.

Beispiel für unterschiedliche Sichtweisen

Ein ganz bekanntes Beispiel für eine unterschiedliche Perspektive ist die 6 oder die 9. Je nach dem, ob von unten oder von oben geschaut wird, hat die Zahl eine ganz andere Bedeutung.

Sichtweise

Es kommt immer auf die Perspektive an.

Selbst wenn wir von einer Sichtweise total überzeugt sind, kann es aus einer anderen Perspektive anders sein.

Video zu unterschiedlichen Perspektiven

Im Video stelle ich dir einen Gegenstand vor, bei dem wir meinen, es ist doch ganz offensichtlich, was da gezeigt wird. Dabei stellt sich sehr schnell heraus, dass es gar nicht so offensichtlich ist. Wir sehen halt nur eine Seite des Gegenstands, einen Teil.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Perspektive im Coaching wechseln

Für einen Perspektivwechsel ist häufig die Sicht von Außen hilfreich. Wenn wir in einer Problemsituation drin stecken, ist das schwer. Familie und Freunde sind irgendwie auch zu sehr verstrickt und manchmal keine Hilfe. Da ist es sinnvoll, sich Unterstützung durch ein Coaching zu holen. Dann wird gemeinsam nach neuen Perspektiven geschaut. Es werden neue Sichtweisen entdeckt. Einige Ansätze hast du hier schon in anderen Artikeln kennengelernt.

Hier einige alte Artikel, in denen es um einen wechsel der Perspektive geht.


Weiter informiert bleiben / Anmeldung Newsletter

 

 

Die Datenschutzbestimmungen findest Du hier!
Meine Newsletter sind kostenlos und Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast